Das Freilandlabor Wasser im Rabental an Gut Melaten

 

Der Dorbach

Der Dorbach ist ein ca. 4km langes Fließgewässer, das im Friedrichswald im Westen von Aachen entspringt und kurz hinter den Sieben Quellen in den Wildbach mündet. Die mittlere Wasserführung im Dorbach schwankt sehr stark, abhängig von Regenereignissen. Der Name Dorbach geht auf das Wort Dürr zurück, das genau diesen Umstand beschreibt. Der Bach entspringt aus einer feuchten Wiese oberhalb des Reiterhofs Reinartzkehl, und verläuft dann, zum Teil als Regenrückhaltebecken ausgebaut, zwischen Klinikum und TH-Gebäuden in Richtung Melaten.

Der Freundeskreis hat mit dem Wasserverband Eifel-Rur für den Abschnitt des Dorbachs, der das Gelände des Vereins im Rabental durchfließt, eine Bachpatenschaft vereinbart.

Zum Auftakt der Teich-Bauarbeiten im Mai 2003 haben SchülerInnen der Klasse 6a der Europa-Hauptschule Alsdorf im Rahmen einer Projektwoche Arbeiten für den künftigen, naturnahen Unterhalt des Dorbachs durchgeführt.


 
 
In Absprache mit der Unteren Wasserbehörde und dem Wasserverband Eifel-Rur wurden im ersten Arbeitsschritt die Holzverschalungen und das Vlies der Sohlauskleidung entfernt. Danach wurde an einigen Stellen die Uferböschung des Dorbachs schräg buchtenförmig abgegraben. 

Auf diese Weise kann der Bach bei starker Wasserführung rechts und links des zur Zeit gradlinigen Verlaufs sein Bett zwischen dem Zulauf und Rücklauf des Teiches in Mäanderschleifen ausbilden. Ergänzt wurden diese Arbeiten 2004 durch die Pflanzung von Kopfweiden und Schnittweiden, die später zu Weidenprojekten mit Schülern genutzt werden sollen. Der Dorbach hat diese Renaturierungsarbeiten gut angenommen und ist in seinem Verlauf mittlerweile weitaus natürlicher.
 
 
 
Im April und Mai 2005 untersuchten Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Alsdorf erstmalig intensiv den Dorbach von der Quelle bis zur Mündung. Dabei beobachteten sie den Grad der Naturnähe bzw. Verbauung, kartierten qualitativ Wasserinsekten und Uferpflanzen und bestimmten die chemische Wasserqualität bezüglich der Nährstoffe und Schwermetalle. Dafür wurden an mehreren Stellen Proben gezogen, insbesondere an den Zuläufen zum Dorbach.

 

 

Zum Seitenanfang

Freilandlabor Wasser: Übersicht  Konzept   Versuchsteich

Home

zuletzt bearbeitet am 1.X.2005